GOSSLER Elektrounternehmen GmbH stellt drei neue Azubis ein

Diespeck "Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft des Unternehmens", lautet ein gern zitierter Satz in Politik und Wirtschaft. Doch nicht jeder Betrieb lässt den Worten auch Taten folgen. Anders ist die Situation bei GOSSLER Elektrounternehmen GmbH aus Diespeck. Dort haben am 1. September drei Jugendliche ihre Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik begonnen.

Die Auszubildenden heißen Fabian Ganser (Diespeck), Jakob Letner (Wilhermsdorf) und Dominik Scharf (Stübach). 

Die hohe Zahl an Lehrlingen ist kein Zufall, sondern Ausdruck von Tradition, sowie einer langjährigen Unternehmensstrategie des Fachbetriebs. "Wir bilden gerne aus, da wir uns in einem zukunftsorientierten Berufsfeld bewegen und junge Menschen brauchen, die sich mit modernster Technik beschäftigen möchten", sagt Hannes Goßler, einer der zwei Söhne des Firmengründers Heinrich Goßler.

Hannes Goßler ist Technischer Geschäftsführer und auch zuständig für die Ausbildung. Dass diese bei den Diespeckern einen hohen Stellenwert genießt, hat auch mit dem Fachkräftemangel zu tun, der viele Firmen in technischen Branchen betrifft. "Dieser Trend geht auch an uns nicht spurlos vorüber", räumt der 32-Jährige ein.

Auch deshalb stellt der Familienbetrieb jedes Jahr neue Lehrling ein. "Wir legen sehr viel Wert auf im eigenen Unternehmen ausgebildete Fachkräfte, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Daher investieren wir gerne in junge Menschen!"



Zurück zur Übersicht


Ähnliche News

Verwandte Artikel